Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, Felix (23)
Zahnradfabrik Wittmann, Uhingen

Dieses Video wurde gedreht bei

Zahnradfabrik Wittmann • Bleichereistraße 26 • 73066 Uhingen • www.wittmann-gmbh.de

Zerspanungsmechaniker/-in

Elektro und Metall

Nicht der Teufel steckt bei dir im Detail, sondern sauberes Handwerk. Mit deiner Arbeit sorgst du dafür, dass aus einem Werkstück ein passgenaues Bauteil wird.

Was macht man als Zerspanungsmechaniker/-in?

Bei dir kommt es auf den Millimeter an. Werkstücke, die du zu den verschiedensten Bauteilen weiterverarbeitest, sollen später in Geräten, Maschinen und Fahrzeugen reibungslos funktionieren. Damit das geschieht, trägst du mit den entsprechenden Werkzeugen und Maschinen so dünne Schichten von Werkstücken ab, dass dabei nur Späne entstehen. An Computer gesteuerten Dreh-, Schleif- und Fräsmaschinen bist du deshalb der Spezialist.

Je nach Zweck bearbeitest du Werkstücke in Serie oder als Einzelstück. Da gilt es zu zerspanen, was man sich nur denken kann. Ecken, Rundungen, Löcher, Erhebungen und Gewinde gehören zu deinem Profil. Weil deine Stücke in vielen verschiedenen Bereichen gebraucht werden, gibt es für dich ebenso viele Einsatzmöglichkeiten.

Was muss man für den Beruf des Zerspanungsmechanikers mitbringen?

Wenn du gut in Mathe bist und außerdem das Interesse und Verständnis für Technik mitbringst, liegst du mit diesem Beruf richtig. Außerdem solltest du keine Scheu davor haben mit dem Computer zu arbeiten und die Computersprache zu lernen.

Die Ausbildungsinhalte im Überblick

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebs
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Steuerungstechnik
  • Anschlagen, Sichern und Transportieren
  • Kundenorientierung
  • Planen des Fertigungsprozesses
  • Programmieren von numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen
  • Einrichten von Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen
  • Herstellen von Werkstücken
  • Überwachen und Optimieren von Fertigungsabläufen
  • Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungssysteme im Einsatzgebiet

Welche Schwerpunkte und Fachrichtung gibt es?

Drehtechnik:

Bei der Automaten-Drehtechnik liegt der Schwerpunkt auf Bohren, Drehen und Gewindeschneiden. An deinen Werkzeugmaschinen erstellst du Programme zur Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen in der Serienfertigung.

Neben Computer gesteuerten Maschinen verwendest du im Bereich Drehtechnik auch konventionelle Maschinen. Hier geht es vor allem ums Drehen und Bohren.

Frästechnik:

Bei der Frästechnik sind die Werkstücke meist aus Metall. Mit Fräsmaschinen arbeitest du Profile und Aussparungen in ein Teil und stellst Bohrungen her. Mit der Schleiftechnik steht schließlich das Rund- und Planschleifen auf dem Programm.

Allen Einsatzgebieten gemeinsam ist neben der Arbeit an konventionellen und Computer gesteuerten Werkzeugmaschinen die Qualitätsüberprüfung der Werkstücke und die Wartung der Maschinen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung als Zerspanungsmechaniker/-in dauert 3,5 Jahre.

Was verdient man als Zerspanungsmechaniker/-in?

Dein Gehalt steigt mit jedem Ausbildungsjahr. Weitere Informationen zur Ausbildungsvergütung findest du hier: Was verdient ein Azubi?

Prüfungen

Zwischenprüfung:
Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Gesellen-/Abschlussprüfung:
Die Ausbildung schließt mit einer Gesellen-/Abschlussprüfung ab.

Finde jetzt deinen Ausbildungsplatz oder ein Praktikum in unserer Lehrstellenbörse!

mehr Infos

Freie Stellen in der Region Stuttgart

Ausbildungsplätze und Praktika im Handwerk finden

Zerspanungsmechaniker/-in

1 Lehrstelle 2022
Schorr Modell- und Formenbau GmbH ⋅ Carl-Benz-Str. 44 ⋅ 74321 Bietigheim-Bissingen

KontaktFrau Sabine Ewers-Schorr
Telefon07142 989160
Fax07142 9891650
E-Mails.ewers-schorr@schorr-modellbau.de
Webseitewww.schorr-modellbau.de
Berufsbeschreibung   DEINE AUFGABEN SIND VIELFÄLTIG:¿ Bearbeitung von Werkstücken in Einzelfertigung an unseren 5-achsigen CNC Großfräsmaschinen oder kleineren Fräsmaschinen Dazu gehört das Zerspanen aller erdenklichen Formen wie Ecken, Rundungen, Löcher, Erhebungen und Gewinde - unter Einsatz verschiedener Werkstoffen (Metall, Kunststoff, Alu, Edelstahl, etc.) Erlernen von TEBIS Programmieren Arbeiten mit technischen Zeichnungen und technischen Unterlagen (z.B. Bedienungsanleitungen, Wartungspläne, etc.) Einsatzplanung von Werkzeugen Einrichten und Bedienen der Fräsmaschinen Überwachen und Optimieren des Programmablaufs Wartung und Instandhaltung der Maschinen und Anlage Berücksichtigen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit sowie des Umweltschutzes   DEIN PROFIL: ¿ Technikbegeisterung Kreativität, Formensinn sowie gutes räumliches Vorstellungsvermögen Spaß an der Verarbeitung von Metallen, Aluminium, Edelstahl und Kunststoff Automobilaffinität Mittlere Reife oder Abitur   DEINE PERSPEKTIVE - EINE SPANNENDE AUSBILDUNG: 50 Jahre Erfahrung mit neuester Technologie und hoher Innovationskraft Eine vielfältige Projektlandschaft: Einzel- oder Sonderanfertigungen im Bereich Werkzeug-, Lehren- und Formenbau Eine attraktive Ausbildungsvergütung gemäß Tarifvertrag, gute Sozialleistungen und 30 Tage Erholungsurlaub Langfristige und attraktive Zusatzleistungen wie Qualifizierungen und Weiterbildungsangebote Nach der Ausbildung die Möglichkeit einer Fach- und Führungskarriere mit Entscheidungsfreiheit und Projektverantwortung Zentrale Lage im Industriegebiet mit sehr guter Autobahn- und Zuganbindung Aufenthaltsmöglichkeiten In- und Outdoor mit viel Grün Unsere Mitarbeiter sind als Know-how-Träger die Basis unseres Erfolges